Sie werden kalt, schwitzen, kühlen dann wieder ab, werden nass – unsere Füße machen im Winter einiges mit. Unsere Tipps für die Fußpflege im Winter.

Fußpflege im Winter: Unser Verwöhnprogramm

Studien zufolge, ist die Fußpflege immer noch das Stiefkind in der Körperpflege. Und dass, obwohl uns unsere Füße täglich durchs Leben tragen. Doch gerade die feucht-kalten Wintermonate setzen unsere Füße unter Stress: Schwitzige Füße, Hornhaut an Ballen und Fersen sowie trockene Haut sind das Ergebnis von vielen Stunden in dicken Winterstiefeln. Wir verraten euch das richtige Pflegeprogramm für rundum schöne und gesunde Füße.

Fußbad

Unser 4-Schritte-Programm für die Fußpflege im Winter startet mit einem entspannenden Fußbad. Füße in warmem Wasser zehn bis 20 Minuten mit pflegenden Zusätzen einweichen. So wird die Haut optimal auf die folgende Pflege vorbereitet.

Hornhaut entfernen

Im Anschluss mit einem Hornhaut- oder Bimsstein die aufgeweichte überschüssige Hornhaut entfernen. Bei hartnäckiger Verhornung empfiehlt sich ein Hornhaut-Hobel.

Nägel feilen

Füße gut abtrocknen und mit einem Nagelklipser und einer Feile die Nägel in Form bringen. Überschüssige Nagelhaut wird am besten mit einem Holzstäbchen über die Nägel zurückgeschoben.

Nachbehandlung

Bei der Fußpflege im Winter ist eine kleine und verwöhnende Massage eine Wohltat für die beanspruchten Füße. Die Haut am besten mit einer pflegenden Fußpflege-Creme gut eincremen. Viele Fußpflege-Cremes versorgen die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit, sondern auch mit verschiedenen Zusätzen. Wer unter Fußschweiß leidet, sollte die Füße nach der Reinigung mit einem Fußpuder behandeln. Das Puder sorgt für eine matte Hautoberfläche, wodurch der Schweiß schneller verdunstet.

Tipps für die Fußmassage

Zehen dehnen, drücken und sanft die Fußballen kneten. Immer in Richtung zum Herzen massieren. Auch Füßen tut Fitness gut: Zehen so weit auseinander spreizen, wie es geht. Morgens im Bett mit ausgestreckten Beinen die Füße kreisen. Oder zwischendurch Greifübungen mit den Zehen machen.

Unser Kosmetik-Tipp für die Fußpflege im Winter: Auch bei Fußsprays, die Schweißbildung und -geruch vorbeugen, gilt: Zuerst waschen, dann sprühen. Diese Sprays weisen oft antiseptische Eigenschaften auf, um Hautinfektionen und Fußpilzbefall möglichst gering zu halten.