Schwitzen ist ein ganz natürliches und vor allem sinnvolles Phänomen. Über Schweißabgabe kann unser Organismus die normale Körpertemperatur aufrechterhalten (ca. 36,5 bis 37,4°C). Bei stärkerer Anstrengung oder erhöhten äußeren Temperaturen sondert der Körper vermehrt Schweiß ab. Auch bestimmte Gefühle oder Gemütszustände können zu Schweißausbrüchen führen. In diesem Fall tritt der Schweiß hauptsächlich unter den Achseln oder an den Handflächen aus. Schweiß hat an sich keinen unangenehmen Eigengeruch: Der als störend empfundene „Schweißgeruch“ wird von den Abbauprodukten der Bakterien erzeugt, die sich von unserem Schweiß ernähren. Welches Deo passt?

Deodorant oder Anti-Transpirant?

Deodorants (lat.: Entriechen) ermöglichen es, Schweißgeruch zu bekämpfen und die geruchsbildenden Bakterien auszuschalten. Anti-Schweiß-Produkte, sogenannte Anti-Transpirantien, hemmen die Schweißabgabe durch den Körper bereits im Vorfeld und beugen damit negativem Schweißgeruch von vornherein vor. Mehr dazu unter http://www.kosmetik-transparent.at/aluminium-antitranspirantien-sind-sicher/ oder unter http://www.kosmetik-transparent.at/aluminium-in-kosmetik-einseitige-betrachtung-verunsichert-konsumenten

Welches Deo passt?

Deodorants und Anti-Transpirantien gibt es in verschiedenen Applikationsformen: Spray oder Roll-on, Stick oder Creme.

  • Der Spray: Deo-Sprays und Zerstäuber erfreuen sich bereits seit dem Jahr 1965 großer Beliebtheit und stehen in der Gunst der Nutzer unangefochten auf Platz eins. Das Sprühbild per Knopfdruck ist komfortabel und sorgt für die bestmögliche Verteilung der Wirk- und Pflegestoffe. Die ganze Achsel wird erfrischt und duftet. Heute gibt es auch Deo-Sprays in praktischer Compressed-Version, die sogar in einer kleinen Handtasche ihren Platz finden. Bei den umweltfreundlicheren Compressed Sprays wird dieselbe Menge in kleinere Dosen gepresst, was sowohl Verspackungsmüll, als auch das verwendete Treibgas deutlich reduziert.
  • Roll-on, Stick oder Cremes: Sie sind nicht nur praktisch in der Anwendung, sondern aufgrund ihrer Textur effizienter als der klassische Spray. Sie sind daher ideal für Personen, die besonders viel Schweiß produzieren.
    • Vorteile des Sticks: Er hinterlässt einen dünnen Cremefilm auf der Haut und gibt ein trockenes Gefühl.
    • Vorteile des Roll-on: Er spendet eine feuchte, aber schnell trocknende Emulsion, die ein angenehmes Frischegefühl verleiht. Mit seinem praktischen Applikator kann man den Wirkstoff gezielt auftragen.
    • Vorteil der Deo-Creme: Sie versorgen die Haut unter den Achseln mit Feuchtigkeit und Pflegestoffen. Die meisten Deo-Cremes kommen ohne Alkohol aus und sind daher auch für empfindliche Haut geeignet.

Kosmetik Transparent Tipp: Ob Spray, Roll-on, Stick oder Creme ist in der Anwendung eine Frage der persönlichen Vorlieben. Ausprobieren!