Menschen im Alter von 60 Jahren und älter sind oft dynamisch, aktiv und widmen ihrem Aussehen besondere Aufmerksamkeit. Allerdings kann sich die Mundgesundheit im Alter verschlechtern. Der Speichelfluss verringert sich, Zähne können ausfallen und müssen ersetzt werden. Was können ältere Menschen für die Mundpflege tun? Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

Warum verändert sich die Mundhygiene im Alter?

Mit zunehmendem Alter gerät die Mundgesundheit in Gefahr – beispielsweise durch einseitigere Ernährung oder Mundtrockenheit, hervorgerufen durch die Einnahme bestimmter Medikamente. Aber auch das Alter hat einen Einfluss auf unseren Körper. Und das beinhaltet natürlich auch Mund, Zähne und Zahnfleisch.

  • Abnutzungs- und altersbedingte Veränderungen schwächen den Mund.
  • Krankheiten oder Medikamente können zur Verringerung des Speichelflusses führen.
  • Dieses Phänomen erhöht das Risiko von Karies und Zahnfleischentzündungen.

Daher erfordert die Zahnpflege im Alter mehr Aufmerksamkeit.

Zahnpflege im Alter: Wie pflege ich meine Zähne richtig?

Die Pflege der Zähne bzw. des Zahnersatzes sollte auch im Alter konsequent durchgeführt werden. Wenn Sehkraft und feinmotorische Fähigkeiten im Alter zurückgehen, kann dies die Zahnpflege beinträchtigen. Da kann bereits der Einsatz von Zahnseide zu einem kleinen Kraftakt werden. Damit Senioren bei  der Mundhygiene keine Abstriche machen müssen, gibt es spezielle Zahnbürsten mit größeren, robusteren Griffen sowie moderne elektrische Zahnbürsten, die die tägliche Zahnpflege erleichtern.

  • Zähne mindestens zwei Mal am Tag gründlich putzen, idealerweise drei Mal jeweils etwa eine Stunde nach den Hauptmahlzeiten. Am besten eignet sich dafür eine Interdentalbürste, die es in unterschiedlichen Größen und Formen zur Reinigung der Zahnzwischenräume und schwer zugänglichen Stellen gibt.
  • Fluoridhaltige Zahnpasta hilft bei der Remineralisierung der Zähne und reduziert das Risiko von Karies.
  • Die Reinigung mit Zahnseide lässt sich mit kleinen Haltevorrichtungen erleichtern, auf denen der Faden aufgespannt ist. Hier eignen sich besonders Halter, die wie eine Zahnbürste geformt sind. Gerade im Seniorenalter sollte auf Zahnseide nicht verzichtet werden, da mit der Zeit die Zahnzwischenräume größer werden, sodass sich mehr Speisereste festsetzen können.
  • Mundspüllösungen und spezielle Zungenreiniger können Karies und Mundgeruch Sie dringen in Bereiche des Mundes vor, die selbst mit einer guten elektrischen Zahnbürste kaum erreicht werden können.
  • Spezielle Kombi-Produkte aus Zahncreme und Mundspülung erleichtern die Zahnpflege und sorgen für eine umfassende Mundhygiene.
  • Ein regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt ist Pflicht, damit die Oberflächen der Zähne professionell gereinigt werden können.
  • Unser Tipp: Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder Zahnarzt, wenn Sie einen trockenen Mund haben.

Warum spielt der Speichelfluss eine wichtige Rolle?

Speichel spielt eine entscheidende Rolle bei der Vermeidung von Karies und Zahnfleischentzündung bei der Zahnpflege im Alter:

  • Seine antibakteriellen Eigenschaften reduzieren das Bakterienwachstum.
  • Durch die Regulierung des pH-Wertes im Mund hilft er, den Einfluss von Säuren auf die Zähne zu verringern, die für die Demineralisierung des Zahnschmelzes und die Entstehung von Karies verantwortlich sind.
  • Dank der in ihm enthaltenen mineralischen Ionen trägt er zur Remineralisierung der Zahnoberfläche nach einem Säureangriff bei.

Wie kann ich den Speichelfluss anregen?

  • Zuckerfreies Kaugummi kauen oder zuckerfreie Süßigkeiten lutschen, wenn Sie dritte Zähne tragen.
  • Regelmäßig Wasser trinken.
  • Kleine Eisstücke lutschen.

Unser Tipp für die richtige Zahnpflege im Alter: Mit den Jahren nutzen sich Zähne durch Beißen, Schleifen und Kauen, aber auch durch regelmäßige Angriffe säurehaltiger Speisen und Getränke, ab. Dieses Phänomen wird dentale Erosion oder Zahnschmelzerosion genannt. Nach und nach nutzt sich der Zahnschmelz ab, ohne dass wir es überhaupt merken. Daher werden die Zähne mit der Zeit anfälliger und die Zahnpflege intensiver.