Jeder kann etwas gegen Karies und Parodontitis und für eine erfolgreiche Mundhygiene tun:
Mit der richtigen Reinigung und Zahnpflege sowie regelmäßiger Vorsorge. So bleiben die Zähne gesund und lange erhalten. Die richtige Putztechnik bei der Zahnpflege mit der Handzahnbürste oder mit der “Elektrischen” will gelernt sein.

Unter Strom: Die elektrische Zahnbürste
Oben mit dem hintersten Backzahn beginnen
und gründlich reinigen, weil sich an dieser Stelle schnell Karies bilden kann. Langsam von Zahn zu Zahn putzen. Dabei wird die Zahnbürste leicht an den Zahn gesetzt und an- und abgewinkelt, um auch die Zwischenräume gründlich zu reinigen. Die elektrische Zahnbürste ist stets im 45° Winkel zum Zahnfleisch. Auch unten mit dem hintersten Backzahn beginnen und mit Bedacht am Zahnfleischrand nach vorne bewegen. Die Zahnbürste auch über das Zahnfleisch bewegen. Die unteren Schneidezähne sollten am meisten Aufmerksamkeit bekommen, weil sich hier die Beläge sehr gut verstecken und festsetzen können.

Tipps fürs Putzen mit der Handzahnbürste
Beim Zähneputzen die Borsten der Bürste leicht schräg, im Winkel von 45°, an die Zähne halten. Wichtig ist, vom Zahnfleisch in Richtung Zahn putzen, von Rot nach Weiß. Mehrmals mit sanftem Druck auf der Stelle, ohne den Winkel zu verändern, kreisen. Abschließend die Bürste zur Kaufläche mit Schwung abrollen. Bei der Reinigung des Oberkiefers zeigen die Borsten abschließend nach unten, beim Unterkiefer nach oben. Nicht auf die Reinigung der Zahninnenseite vergessen. Hierzu Bürste am besten senkrecht halten. Nur auf den Kauflächen waagrecht bürsten.

Es gibt bereits Zahnpasten speziell für elektrische Zahnbürsten. Diese Pasten sorgen für einen geringeren Zahnabrieb, sind präzise zu dosieren und sorgen für einen feinen, stabilen Schaum.