Veronika Lang, Medizinerin und Wissenschafterin, über die Gefahr von Sonnenbrand und den richtigen Sonnenschutz:

Durchschnittlich erleiden 27 Prozent der Österreicher/innen jährlich einen Sonnenbrand. Warum ist das gefährlich?

Noch immer existieren diese Mythen zu erst Rot dann Braun, einmal im Jahr brennen lassen oder Ähnliches. Bitte: ein Sonnenbrand ist unbedingt zu vermeiden. Die Haut nimmt furchtbaren Schaden. Die Rötung die man sieht, das Abschälen der Haut, sind nichts anders als ein grober Schaden der der Haut zugestoßen ist.

Wie funktioniert richtiger Sonnenschutz?

Nun, was ist Sonnenschutz? Wie funktioniert Sonnenschutz? Wir haben einmal von der Natur einen gewissen Eigenschutz mitgegeben. Das heißt, unsere Haut hat eine gewisse Farbe, durch das Körper eigene Melanin, dass in einem gewissen Maß schützt vor der Sonne. Dazu kommen dann die Maßnahmen von außen, das heißt das persönliche Sonnenverhalten und auch die kosmetische Anwendung von Sonnenschutz.

Wie finde ich den richtigen Sonnenschutz für mich selbst, um Sonnenbrand zu vermeiden?

Das richtet sich  einmal nach der Eigenschutzzeit. Das bedeutet wie lange kann ich ungeschützt in der Sonne bleiben? Und dann wird multipliziert mit dem Lichtschutzfaktor, der auf der Packung ausgewiesen ist. Der sollte aber nicht ganz ausgeschöpft werden, um einen Sonnenbrand ganz sicher zu vermeiden. Es ist nicht immer ganz einfach den richtigen Sonnenschutz und den Lichtschutzfaktor für sich zu finden. Es ist nicht immer ganz einfach, den Phototyp zu erkennen. Suchen Sie sich Hilfe, suchen Sie sich Beratung in der Apotheke. Ein sehr wichtiger Punkt ist auch, dass zu wenig des Produktes verwendet wird, bereits von Anfang an. Man kann rechnen: 30ml für einen Erwachsenen für den ganzen Körper oder auch sechs Teelöffel sollten am Anfang gleich aufgetragen werden und auch immer nachgecremt werden, um den angegebenen Lichtschutzfaktor zu erreichen.

Was sind UVA- und UBB-Filter? Wovor schützen sie?

Ein effizientes Sonnenschutzprodukt deckt UVA- und UVB-Spektrum ab und hat die Filter auch entsprechend aufeinander abgestimmt. Achten Sie auf den Lichtschutzfaktor und das UVA-Logo auf der Packung.

Bietet Naturkosmetik ausreichend Schutz vor der Sonne?

Egal ob ein sogenanntes Naturkosmetikprodukt oder ein anders Produkt: Es ist einfach eine gewisse Vorgabe, einen Lichtschutz zu erreichen, damit er auf der Packung als solcher ausgewiesen und ausgelobt werden darf. Wenn ein Produkt diesen Faktor nicht erreicht, dann darf er eben nicht diesen Sonnenschutz ausloben oder als Sonnenschutzprodukt gehandelt werden. Achten Sie beim Kauf auf diese Angaben.