Ja! Rouge, Wimperntusche und Lippenstift verjüngen. Das bestätigt ein Forscherteam aus Frankreich, China und den USA, wie die Zeitschrift Psychologie Heute in der Ausgabe 2/2018 berichtet. Aber warum lässt Make-up Frauen jünger aussehen?

Fehlende Leuchtkraft macht älter

Die Forscher vermaßen die Gesichter von 763 Frauen mit asiatischem, europäischem, südafrikanischem und lateinamerikanischem Antlitz. Sie stellten fest:

„Mit zunehmendem Alter nahmen die Farb- und Helligkeitskontraste in ihren Gesichtern ab – egal welcher Herkunft die Frauen waren.“

Ob wir optisch alt oder jung wirken, hängt demnach nicht nur von Falten ab, sondern zum Beispiel auch von dem Unterschied in der Leuchtkraft

  • zwischen den Lippen und der darum liegenden Haut oder
  • von den Farben der Augenbrauen und der Haut darunter.

In dem Gesicht einer 65-Jährigen stechen die Lippen, Augen und Brauen weniger hervor als noch bei einer 25-Jährigen. Diese Merkmale nehmen Menschen war und bewerten damit unbewusst, ob jemand jung oder alt ist. Das zeigt eine zweite Untersuchung der Wissenschafter.

Make-up: Mehr Kontraste machen jünger

182 Frauen und Männer aus Frankreich oder China sahen sich von den Forschern bearbeitete Porträts an. Sie erhielten von 92 Frauen allen Alters immer zwei Bildvarianten, auf der einen waren die Gegensätze in Farbe und Licht verstärkt, in der anderen abgeschwächt worden. Die Probanden sollten entscheiden, auf welchem Bild die Frau jünger aussah. In acht von zehn Fällen entschieden sich die Teilnehmer für das kontrastreichere Antlitz, egal welcher Herkunft die Frau auf den Bildern war.

„Die Anwendung von Kosmetik scheint die Kontraste in Farbe und Leuchtkraft zu erhöhen, wie etwa der rote Lippenstift die Lippen von der haut dort herum absetzt“, schlussfolgern die Forscher aus ihren Daten, so Psychologie Heute. Make-up lenkt zwar auch wirksam von Falten ab, doch seine verjüngende Wirkung rührt daher, dass es Brauen, Wimpern und Lippen mehr hervorstechen lässt.

Gernot Gerger  von der Universität Wien, Fakultät für Psychologie, Empirical Visual Aesthetics Lab, hat bei seinem Vortrag beim Kosmetik transparent Seminar “Dekorative Kosmetik” dieses Ergebnis bekräftigt: „Frauen beeinflussen mit Make-up ihr Erscheinungsbild in Richtung mehr Weiblichkeit, Gesundheit, Reife oder Jugendlichkeit.“

Schminken in Österreich: Ein paar Fakten

Schminken ist den Österreicherinnen wichtig, wie eine Studie von Kosmetik transparent zeigt:

  • 42 % schminken sich täglich.
  • Zwei Drittel wollen auf Wimperntusche nicht verzichten
  • Für ein weiteres Drittel sind Kajal und das Make-up besonders wichtig,
  • Gefolgt von Lippenstift (23 %) und Lidschatten (13 %)