Mit einem Urlaubsteint fühlen wir uns wohler in unserer Haut. Doch nicht nur die Sonne, sondern auch Selbstbräuner machen es möglich. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um einen fleckenfreien Auftritt.

1. Wie bereite ich meine Haut vor?

Je glatter die Haut, desto gleichmäßiger wird die Tönung. Daher vor der Anwendung eines Selbstbräuners immer ein Peeling anwenden, um Verhornungen und abgestorbene Hautschüppchen. zu lösen. Tipp: Beim Abrubbeln nicht auf Ellenbogen, Knie und Fersen vergessen. Auch eine Rasur ist vor dem Auftragen des Selbstbräuners empfehlenswert. Denn in den ersten Tagen nach der Anwendung ist es nicht ratsam, die Beine zu rasieren. Eine gut durchfeuchtete Haut nimmt den Selbstbräuner übrigens besser auf als trockene. Vor dem Selftannen daher mit einer feuchtigkeitsspendenden Bodylotion eincremen

2. Welches Produkt ist das richtige für mich?

Gel, Lotion, Creme, Schaum, Bräunungstuch oder Spray: Welches Produkt verwendet wird, ist Geschmackssache. Bei trockener Haut empfehlen sich SelbstbräunerLotionen. Für schwer erreichbare Körperstellen, wie z.B. dem Rücken, sind Sprays besonders praktisch.

3. Was muss ich beim Auftragen beachten?

Bei den Beinen beginnen und langsam in kreisenden Bewegungen nach oben arbeiten. Schwierige Stellen, wie Füße, Hände und Gesicht erst ganz am Ende benetzen. Ein spezieller Handschuh erleichtert das Auftragen. Nach dem Auftrag sofort die Hände waschen und – sofern kein Handschuh verwendet wurde – auch die Fingernägel abbürsten. Die beste Zeit zum Auftragen ist kurz vor dem Zubettgehen. Einen lockeren Pyjama überwerfen und den Selbstbräuner über Nacht einwirken lassen.

4. Hilfe, die Haut ist fleckig. Was tun?

Der Ersthelfer in diesen Fällen: Zitronensaft auf die betroffenen Stellen reiben und einwirken lassen. Bis zu vier Stunden nach dem Auftragen des Selbstbräuners können “Tanning Remover” helfen. Auch eine Dusche oder ein Peeling können Flecken vermindern.

5. Wie pflege ich meine Haut nach der Anwendung?

Auch bei künstlicher Bräune ist Pflege wichtig. Eine feuchtigkeitsspendende Bodylotion verzögert den Abschuppungsprozess der obersten Hautschicht. So bleibt die Haut länger braun. Ideal sind Bodylotions mit einem leichten Anteil an Selbstbräuner.

Unser Kosmetik-Tipp: Selbstbräuner lässt sich gleichmäßiger verteilen, wenn sie vor dem Auftragen zu gleichen Teilen mit einer Bodylotion gemischt werden.