Im Laufe unseres Lebens stellt der Körper die Produktion des Farbpigments Melanin ein. Dadurch verlieren unsere Haare an Farbe und werden weiß oder grau. Die ersten grauen Strähnen lassen sich druchschnittlich in einem Alter von 30 bis 50 Jahren blicken. Manche Menschen ergrauen allerdings bereits in ihren frühen 20er-Jahren. Das ist vor allem eine Frage der Gene. An die Stelle der Farbpigmente treten dann Luftblasen, die die Struktur des Haares brüchig werden lassen. Auch Keratin, Hauptbestandteil des Haares, wird mit den Jahren schwächer, die schützende Schuppenschicht dünner. Die Folge: Graues Haar ist trockenempfindlich, stumpf und neigt zu Spliss. Wir verraten die besten Pflegetipps, die grauem Haar neuen Glanz verleihen.

Shampoos, Conditioner und Kuren

Graues Haar benötigt spezielle Pflege. Anti-Age-Shampoos und -Spülungen unterstützen den Keratinaufbau, um die Haarstruktur zu stärken. Pflegeprodukte, die das Haar mit Ceramiden, Proteinen und Polymeren nähren, sind ideal für graues Haar. Die pflegenden Inhaltsstoffe glätten das Haar und sorgen für natürlichen Glanz. Zusätzlich dem trockenen Haar ein bis zwei Mal wöchentlich eine Haarmaske oder -kur gönnen, die tief in die Struktur eindringt. Besonders praktisch: Leave-in-Kuren, die nicht mehr ausgespült werden.

Hitzeschutz

Föhn, Glätteisen, Lockenstab – all diese Dinge bringen das Haar in Form, durch die Hitze kann es aber brüchig werden. Haar deshalb vor jedem Föhnen, Glätten und Aufdrehen mit einem Spray vor der Hitzeeinwirkung schützen. Hitzeschutzprodukte ummanteln das Haar und lassen Temperaturen bis zu 220 Grad abprallen.

Styling

Trockenes Haar wirkt stumpf. Abhilfe schaffen Stylingprodukte, die dem Haar Glanz verleihen. Bei sehr trockenem Haar empfiehlt sich ein Haaröl, das für tolle Lichtreflexe sorgt.

Unser Kosmetik-Tipp: Da grauem Haar Melanin fehlt, das uns vor UV-Strahlung schützt, ist es an sonnigen Tagen und im Strandurlaub besonders wichtig, die Haare vor der Sonne zu schützen. Besonders einfach: Pflegesprays mit integriertem UV-Filter und ein Strohhut.