Seit Jahren schließen Männer in großen Sprüngen bei der Körperpflege zu den Frauen auf. Das zeigen die Zahlen zum Markt für Männerkosmetik, der bis 2012 ein Wachstum von bis zu zwölf Prozent aufwies. Im Jahr 2013 wurde das Wachstum durch die wirtschaftliche Entwicklung etwas gebremst. Doch eine aktuelle Studie zeigt, dass Männer trotzdem nicht auf ein gepflegtes Äußeres verzichten wollen.

Markt für Männerkosmetik seit Jahren im Aufwind

Der Markt für Männerkosmetik umfasst Gesichtspflege und -reinigung, After-Shave und Shaving-Produkte. Eine  marketagent-Studie von Kosmetik transparent zeigt, dass Männer auf ein gepflegtes Äußeres und ein gesteigertes Wohlbefinden durch Kosmetik nicht verzichten wollen. So geben 70 Prozent der befragten Männer an, täglich Körperpflege- bzw. Kosmetikprodukte zu verwenden. Zwar liegen die Frauen mit über 90 Prozent noch immer klar voran, Männer zeigen aber seit den 1990er Jahren ein höheres Körperbewusstsein.

„Das hält den Kosmetikmarkt in Bewegung. In diesem Jahr sind so viele neue Männer-Produkte auf den Markt gekommen wie selten zuvor.”

Duft, Preis und Verträglichkeit bei Männern an erster Stelle

Fragt man die Männer, was ihnen bei Kosmetikprodukten am wichtigsten ist, so liegt die Verträglichkeit mit 71 Prozent klar auf Platz 1. Dahinter folgen der angenehme Duft des Produktes (63 Prozent) und die Wirksamkeit (60 Prozent). Ein Produkt abgestimmt auf die jeweiligen Bedürfnisse ist für 45 Prozent wichtig. Und für 57 Prozent der Österreicher ist der günstige Preis der wichtigste Aspekt.

Naturkosmetik für Männer kein großes Thema

Natürliche, naturidente und körpereigene Inhaltsstoffe liegen im Trend. Vor allem Frauen spricht Naturkosmetik an: Über 44 Prozent der Österreicherinnen verwenden Naturkosmetikprodukte täglich. Bei den Männern sind es hingegen nur knapp 30 Prozent. Lediglich 18 Prozent der Männer meinen, dass natürliche Inhaltsstoffe ein Kaufargument sind. Bei den Frauen ist es ein Drittel. Und nur zehn Prozent der Männer sind bereit, für Naturkosmetikprodukte mehr Geld auszugeben. Bei den weiblichen Befragten meinen dies 21 Prozent. Dafür steht bei Männern eindeutig die Wirksamkeit des Produkts im Vordergrund: 20 Prozent der befragten Männer ist egal, ob ein Produkt natürliche oder synthetische Inhaltsstoffe hat, für sie zählt die effektive Wirkung. Bei den Frauen sind es dagegen nur zehn Prozent.

Markt für Männerkosmetik: Die Trends in den vergangenen Jahren

  • Sensible Männerhaut: Auch die robuste Männerhaut bleibt vor Irritationen nicht verschont. Studien zeigen, dass Männer zunehmend über sensible Haut klagen. Experten führen dies nicht nur auf die durch die Rasur gereizte Haut zurück, sondern auch auf eine unausgewogene Work-Life-Balance. Viele neue Männer-Pflegelinien sind auf diese Hautbedürfnisse abgestimmt und bieten umfassende Pflege ohne Alkohol.
  • Gesichts- und Körperpflege mit Soforteffekt: Bei der Hautpflege für Männer sind Produkte mit Soforteffekt auf dem Vormarsch. Die neuen Formulierungen sorgen für einen sofortigen optischen Effekt direkt nach dem Auftragen.
  • Kombi-Produkte = effektive Pflege in kurzer Zeit: Viele Duschgele für Männer reinigen Körper, Gesicht und Haar und spenden gleichzeitig Feuchtigkeit für die gestresste Männerhaut.
  • Pflege für den 3-Tage-Bart: Der 3-Tage-Bart liegt immer noch im Trend. Doch viele Männer mit Bart klagen über spannende, juckende und raue Haut. Neue Gesichtspflegelinien vereinen wirkungsvolle Pflege für Haut und Bart.