Viele Frauen und Männer leiden von Natur aus darunter: Brüchige Fingernägel splittern leicht, spalten sich und brechen ab. Wir haben mit unseren Experten Tipps für stärkere Fingernägel gesammelt.

Was sind die Ursachen für brüchige Fingernägel?

Wer zu weichen, brüchigen Fingernägel neigt, dem fehlt oft Vitamin B, C oder Biotin, Folsäure und Cobalamin sowie Kalzium. Gerade Frauen neigen oft zu Eisenmangel, der auch zu brüchigen Fingernägeln führt. Diese Symptome können beim Arzt abgeklärt und durch Nahrungsergänzungsmittel ausgeglichen werden.

Die richtige Nagelpflege für brüchige Fingernägel

Der wichtigste Tipp: Nägel nicht mit einer Nagelschere schneiden, da sie dadurch noch leichter einreißen oder brechen. Am besten die Nägel mit einer Sandblatt- oder Glasfeile kürzen. Empfehlenswert ist eine Nagelpflege mit Aufbaulack oder Nagelhärter. Diese Nagellacke können brüchigen Nageln über die Zufuhr von Mineralien und einen Schutzfilm mehr Festigkeit geben. Zusätzlich schützen sie vor äußeren Einflüssen. Die wasserlöslichen Lacke sollten täglich, am besten vor dem Schlafengehen, aufgetragen werden. Sie können auch unter Farblacken verwendet werden.

Unser Kosmetik-Tipp: Nach der täglichen Dusche freut sich nicht nur die Haut über eine Pflegecreme – auch die Nägel profitieren davon. Spezielle Präparate wie Nagelöl oder Nagelcreme mit kreisenden Bewegungen rings um das Nagelbett einmassieren. Das macht die Haut weicher und elastischer.